ZurückNews
28. Januar 2019

Studien beweisen: höherer Lohn führt zu mehr Sicherheit im Straßenverkehr

Aktuelle Studien belegen: Das Gehalt von LKW-Fahrern beeinflusst auch die Leistung und die Gesundheit stark.

Wer in der Logistikbranche arbeitet, kennt die Thematik: Lange Arbeitszeiten und starker ökonomischer Druck. Dieser Stress gefährdet nicht nur Spediteure, Disponenten und Berufskraftfahrer, sondern letztendlich alle, die am Straßenverkehr teilnehmen.

Mehr Gehalt für LKW-Fahrer führt zu weniger Unfällen, höherer Verkehrssicherheit und Kostenersparnis für Fuhrunternehmen

Wie stark der Zusammenhang zwischen Bezahlung und Sicherheit tatsächlich ist, haben nun australische Forscher herausgefunden. Die Studien beweisen, dass ein starker Zusammenhang zwischen Sicherheit und Lohn besteht. Dabei gibt es keinen signifikanten Unterschied zwischen Kraftfahrern im Nahverkehr oder im Fernverkehr. Die Studien weisen darauf hin, dass bei einem höheren Stundenlohn die gelernten Berufskraftfahrer häufig nicht zu längeren Arbeitszeiten gezwungen sind. Die Folgen der reduzierten Arbeitszeiten sind weniger Unfälle und dadurch eine höhere Sicherheit auf den Straßen.

Ein weiteres Argument, für Arbeitgeber dafür sorgen sollten, dass LKW-Fahrer fit und ausgeschlafen sind, ist die Kostenersparnis. Ein fitter Berufskraftfahrer fährt bedachter und spart dadurch erheblich an Kraftstoff ein. Außerdem wird ein geringerer Verschleiß an Truck und Trailer verursacht.

Stehende LKW auf dem Hof einer Spedition. Durch Fahrermangel können immer mehr Lastwagen nicht mit Berufskraftfahrern besetzt werden und die Transporte nicht gefahren werden.

TruckJobs Studie zeigt: LKW-Fahrer erwarten 5% mehr Gehalt

Wie hoch der ökonomische Druck auf die Kraftfahrer wirklich ist, wurde in einer von TruckJobs durchgeführten Studie ermittelt. Grundlage dieser Statistik sind die Angaben von rund 27.000 LKW-Fahrern zu ihrer Gehaltsvorstellung im Zeitraum von Januar 2018 und August 2018. Das Ergebnis: In dieser Zeit gab es einen signifikanten Anstieg von 5 Prozent bei dem durchschnittlich erwarteten Verdienst. LKW-Fahrer erwarten eine bessere Bezahlung - dies ist ein Abbild des stetig wachsenden ökonomischen Druckes auf Kraftfahrer in Deutschland.

+9,4% mehr Berufskraftfahrer-Azubis in 2018

In der Theorie klingt es also relativ einfach. Besser bezahlte Kraftfahrer müssen weniger arbeiten, sind dadurch leistungsfähiger und fahren besser. Doch viele Unternehmen der Logistikbranche leiden an Fahrermangel. Aktuell fehlen rund 45.000 LKW-Fahrer in Deutschland. 2018 gab es zwar 3951 und damit 9,4 Prozent mehr Berufskraftfahrer Azubis als im Vorjahr aber auch dies ist nur ein Tropfen auf den heißen Stein.

Es muss sich einiges verändern und dabei geht es nicht nur darum, dass LKW-Fahrer ein höheres netto Gehalt haben: Der Beruf des Berufskraftfahrers muss wieder aufgewertet werden! Daran arbeitet auch TruckJobs mit seinen Videos.


Weitere Informationen und interessante Themen finden Sie in unserem News-Bereich

Sie sind bereits Kraftfahrer und suchen einen neuen Job? Dann registrieren Sie sich kostenfrei bei TruckJobs

Sind sind Arbeitgeber und suchen die passenden LKW-Fahrer für Ihr Unternehmen? Registrieren Sie sich kostenlos auf TruckJobs


Quellen:

Remuneration and safety in the Australian heavy vehicle industry: a review undertaken for the National Transport Commission

DSLV: Fahrermangel gefährdet die Versorgungssicherheit (Verkehrsrundschau, 08.09.2017)

Mehr Ausbildungsverträge in der Logistik abgeschlossen (Verkehrsrundschau, 04.01.2017)


Autor: Marcel Drosse

Susanne Martens-Ulrich
Susanne Martens-Ulrich
Geschäftsführerin

Für 18 Standorte LKW-Fahrer zu finden ist eine riesige Herausforderung

Die Rekrutierung über TruckJobs ist einfach, auf uns angepasst und komfortabel.

 

Diesen Artikel teilen